Little Dancing Stars: Alle im Takt

Sarah Hölzl (AT)

Wegen der COVID-19-Pandemievorschriften konnten die Menschen nicht in den Tanzunterricht oder in die Disco gehen. Da aber Tanzen mit Partner*innen viel lustiger ist, wurde der Roboter zum Tanzpartner. Warum sollten Roboter nur zur Arbeit eingesetzt werden? Vernie, der LEGO BOOST-Roboter, wurde so programmiert, dass er Walzer tanzt.

Gebaut wurde Vernie, der Roboter, nach einer LEGO-Anleitung. Beim Programmieren aber ist Kreativität gefragt. Durch die fertigen Programmbausteine ist das technisch gesehen kinderleicht, Möglichkeiten zum Programmieren gibt es unzählige. Der Roboter spielt Musik, kann sprechen und sich in alle Richtungen bewegen. Die Bewegungen des LEGO BOOST-Roboters wurden mit der Musik kombiniert, das heißt, die beiden Programme (Musik und Bewegung) wurden parallel abgespielt, der Roboter tanzt gemeinsam mit Sarah: vor, zurück, Vierteldrehung nach links, Vierteldrehung nach rechts, eine ganze Drehung, wieder vor und zurück und wieder die Drehungen.

Sarah hat verschiedene Musikstücke ausprobiert, aber die Bewegungen des Roboters passten am besten zur klassischen Walzermusik. Vernie hat sich für die Tanzvorführung extra schön angezogen und seine Masche angelegt. Nun musste Sarah nur noch das Gleiche lernen wie der Roboter, und fertig war der Tanz.

Due to the COVID-19 pandemic restrictions, people were not able to attend dancing lessons or go to a disco. But because dancing is much more fun with a partner, the robot has become the dance partner. Why should robots only be used for work? Vernie, the LEGO BOOST ROBOT, was programmed to enable it to waltz.

I built Vernie the robot according to LEGO instructions. But when it comes to programming, creativity is required. Thanks to the ready-made programming components, this is child’s play in a technical sense, and there are countless ways of programming. The robot plays music, can speak, and can move in all directions. The movements of the LEGO BOOST robot were combined with music, which means that both programs (music and movement) are played simultaneously as the robot dances with Sarah: forward and back, a quarter turn to the left, a quarter turn to the right, a full turn, forward and back again, and then the turns again.

Sarah tried out various pieces of music, but the robot’s movements worked best with classical waltz music. Vernie dressed up in his nicest clothes for the dance performance and put on a bow tie. Sarah just had to learn the same steps as the robot, and the dance was ready to perform.

Sarah Hölzl (*2011) besucht seit 2017 die Volksschule in Kaltenberg, dort ist sie in der 3. Klasse. Sarahs Hobbies sind Lesen, Handarbeiten und LEGObauen. Sie spielt Gitarre, Klarinette und besucht den Tanzunterricht. Sie fährt gern Ski und turnt gerne. Die Neunjährige besucht außerdem regelmäßig Kurse bei Talente OÖ und bei der Kinderuni.

Sarah Hölzl (*2011) started primary school in Kaltenberg in 2017; she is now in the third grade there. Sarah’s hobbies are reading, handicrafts, and building things with LEGO. She plays guitar and clarinet and takes dancing classes. She enjoys skiing and gymnastics. The nine-year-old also regularly attends classes at Talente OÖ and at the Kinderuni.